Kräuterbutter - Zupfbrötchen mit Knusperboden ♡



......der perfekte Snack und immer wenn ihr etwas Besonderes sucht:
Zupfbrötchen.

Sie lassen sich prima vorbereiten, sind so wunderbar fluffig und würzig und von unten dank Panko Paniermehl wunderbar knusprig.





Ihr benötigt für 2 Springformen a 20 cm ø:

Teig:
♡ 230 g Wasser
♡ 1/2 Würfel frische Hefe
♡ 1 TL Zucker
♡ 1 TL Salz 
♡ 540 g Mehl, 550
♡ 35 g Olivenöl

Kräuterbutter:
♡ 250 g weiche Butter
♡ Spritzer Worchestersauce
♡ Spritzer Zitronensaft
♡ Salz, Pfeffer
♡ 2 Knoblauchzehen
♡ 2 EL TK-Kräuter
♡ 1 TL Olivenöl

♡ ca. 70 g Panko Paniermehl






Wasser, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben, 3 Min. / 37° / Stufe 2 erwärmen.

10 Minuten ruhen lassen.

Die restliche Teigzutaten zugeben, 5 Min. / Teigstufe kneten.

Den Teig in eine Schüssel geben und 90 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen deutlich vergrößert hat.

Den Backofen auf 180° O/U - Hitze vorheizen. 

Für die Kräuterbutter:

Knoblauch in den Mixtopf geben und 3 Sek. / Stufe 8 zerkleinern.

Rühraufsatz einsetzen.

Restliche Zutaten hinzufügen und alles 3 Min. / Stufe 3 cremig rühren.

2 Springformen mit Backpapier auslegen und 1/3 EL der Knoblauchbutter inkl. dem Rand einstreichen und mit Panko ausstreuen.

Aus dem Teig ca. 16 gleichgroße Kugeln formen und mit etwas Abstand, je 8 Teigbällchen in die Springfomen setzen, abgedeckt nochmal 30 Minuten ruhen lassen.

Jedes Teigbällchen großzügig mit 1/3 der weichen Kräuterbutter einstreichen und für ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Restliche Butter nochmal darübergeben und weitere 5 Minuten backen. 



Notes:
Panko ist japanisches Paniermehl, welches gröber ist und für absolute Knusprigkeit sorgt.
Ihr bekommt es in gut sortierten Supermärkten, zB real und Metro und auch beim Asiaten.
Alternativ könnt ihr auch selbstgemachtes Paniermehl verwenden, welches aber nicht zu fein sein sollte. 

Kommentare:

  1. Ich bin ja immer auf der Suche mal was Neues auszuprobieren, hier war ich fündig. Heute stelle ich erst einmal ein Zupfbrot her, zur nächsten Patry-die ganz bestimmt kommt, gibt es dann Zupfbrötchen. Das Rezept hört sich gut und leicht an, ich "kann des Duft förmlich schon riechen". Danke dafür und einen guten Start in´s neue Jahr.
    Liebe Grüße Ute

    AntwortenLöschen
  2. Zupfbrote sind doch immer gut. Ein schönes neues Jahr für euch....
    Liebe Grüße
    Dési

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr 2, kann man den Teig eigentlich auch einfrieren? 2 ganze Formen sind uns definitiv zu viel. Möchte aber ungern das Rezept teilen. Und wie verarbeitet man dann solchen Teig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir backen sie fertig und frieren sie dann ein. Bi 100° wieder aufwärmen und sie schmecken wie frisch. LG

      Löschen
  4. Die Zupfbrötchen mit Kräuterbutter sind klasse. Nur so schön fotogen waren unsere ersten Versuche allerdings nicht. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu....ich hab dieses Panko paniermehl nicht bekommen�� funktionier es auch mit normalen??? LG Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Sieht super lecker aus. Bei mir werden die aber einfach nicht braun. Auch wenn die schon gut sind. Bitte um rat

    AntwortenLöschen