Pulled Pork aus dem Crockpot ♡



Lange haben wir überlegt, uns zusätzlich zum Thermomix einen Crockpot bzw. Slow cooker anzuschaffen.
Und es war mit die beste Entscheidung. Wir haben es keinen Tag bereut.

Gerade für uns Amerika - Anhänger musste der Crockpot einfach her.
Es gibt sooo viele tolle Gerichte, die von uns noch ausprobiert werden möchten. 

Eins unserer ersten Gerichte war natürlich das Pulled Pork.
Ihr kennt das Gericht von uns schon mit der Backofen - Methode. Dort verweilt das Fleisch bis zu 12 Stunden im Ofen und muss immer wieder mit Sud übergossen werden.

Doch mit dem Crockpot wird alles noch viel einfacher und entspannter.
Einmal angestellt, kann man das Haus verlssen und Crocky beschert bei Rückkehr butterzartes Fleisch.

Wir haben noch nie so zartes Fleisch gegessen !

Wir haben uns für dieses Crockpot Modell entschieden. Es ist der Klassiker und das Original.
Es gibt ihn auch in verschiedenen Größen.


Thermi hatte natürlich auch seinen Anteil.
Mit ihm wurden die Burger Buns, die BBQ Sauce und der Krautsalat fertig gestellt.
Ein wahres Dreamteam !

 Hier gibt es alle wichtige Infos rund u den Crockpot: Langsam kocht besser.



 Ihr benötigt für ca. 10 Portionen:

♡ ca. 2 kg Schweinenacken, ohne Knochen

♡ 40 g Dijon Senf

Gewürzmischung:
♡ 3 EL Paprikapulver, edelsüß
♡ 30 g  Salz
♡ 10 g  Puderzucker
♡ 1 EL Pfeffer
♡ 1,5 EL Kreuzkümmel
♡ 1,5 EL Knoblauchpulver
♡ 1,5 EL Cayennepfeffer

Sud:
♡ 100 g Apfelessig
♡ 200 g Wasser 





Fleisch mit Senf einpinseln.

Gewürze mischen und kräftig in das Fleisch einreiben.

Im Kühlschrank 24 Stunden ruhen lassen.

Apfelessig und Wasser im Crockpot angießen.

Das Fleisch im Topf kräftig anbraten, in den Crockpot legen.


Crocky auf Stufe HIGH stellen und das Fleisch ca. 7 Stunden garen, bis es ganz weich ist.

Fleisch aus dem Sud nehmen, in Alufolie eingepackt ca. 30 Minten ruhen lassen, dann mit 2 Gabeln zerzupfen und mit ca. 400 ml BBQ - Sauce vermengen.

Dazu gab es diese Burger Buns und diesen Coleslaw. 




Notes:
Es geht auch ohne Anbraten des Fleisches.
Wir mögen jedoch die Röstaromen sehr gerne und der Gescmack wird noch intensiver. 


Hier gibt es alle wichtige Infos : Langsam kocht besser.





1 Kommentar:

  1. Bei uns gab es gestern auch Pulled Pork aus dem Slowcooker mit allem Pipapo...Mmmmmmh....lecker!
    Ich bin begeistert, von dieser Art zu kochen. Mittlerweile besitze ich schon zwei Töpfe, einen kleinen und einen großen. Ich möchte sie nicht missen.
    Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen