Köttbullar ♡ Original aus Schweden


Wer kennt sie nicht aus dem schwedischen Möbelhaus?

Traditionelle, locker - saftige Fleischbällchen aus Schweden in einer herrlich rahmigen Sauce.
Die echten schwedischen Hackbällchen schmecken viel zarter als unsere deutschen Frikadellen und sind in der Zubereitung denkbar einfach.






Ihr benötigt für 4 Portionen :


♡ 50 g Semmelbrösel
♡ 150 g Sahne
♡ 1 TL Salz
♡ 1/2 TL Pfeffer
♡ Prise Piment
♡ 1/2 TL Dijon Senf
♡ 1 Schalotte
♡ 10 g Butterschmalz
♡ 400 g Rinderhack
♡ 1 Ei
♡ 400 g Rinderfond
♡ 100 g Wasser 

♡ 200 g Sahne
♡ 2 TL Sojasauce
♡ Prise Pfeffer
♡ 20 g Butter
♡ 40 g  Mehl




Semmelbrösel mit der Sahne, Salz, Pfeffer, Piment und Senf in einer Schüssel verrühren.
5 Minuten ruhen lassen.

Schalotte in den Mixtopf geben und 3 Sek. / Stufe 5 zerkleinern.

Butterschmalz hinzufügen und 4 Min. / 120°/ Stufe 1 andünsten.

Hackfleisch, Ei, Sahne - Paniermehl - Gemisch zugeben, 1 Min. / Teigstufe verkneten.

Mit feuchten Händen ca. 16 kleine Fleischbällchen formen, in einer Pfanne anbraten und in den Varoma Behälter legen.

In den Mixtopf 300 g Rinderfond und das Wasser geben , Varoma aufsetzen und alles ca. 20 Min. / Varoma / Stufe 1 garen.

Varoma absetzen.

Restlichen Rinderfond, Sahne, Sojasauce, Pfeffer, Butter und Mehl zugeben, 10 Sek. / Stufe 4 verrühren, dann 5 Min. / 100 ° / Stufe 2 aufkochen.
Nochmal abschmecken. 

Notes:
Serviert haben wir die Köttbullar mit Salzkartoffeln und einme Klecks Preiselbeeren und angerichtet in unserem Rockcrok von Pampered Chef.

Wer ihn sich anschauen möchte, hier geht´s zu unserem Online Shop .





Kommentare:

  1. Habe die Köttbular gleich heute gemacht. Ganz lecker, wird es sicherlich öfter geben.
    Danke für das Rezept.
    Gruß Christiane

    AntwortenLöschen
  2. So lecker 5 sterne von mir ⛤⛤⛤⛤⛤

    LG Isabella Haselböck ��

    AntwortenLöschen
  3. Aber so was von lecker!! Genial, danke für das Rezept ��

    Viele Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Superlecker, hat mir sogar ein Lob meines Mannes eingebracht und der lobt generell sehr sparsam, selbst wenns ihm schmeckt 😁. Wir haben selbst gemachte Nudeln und Preiselbeeren dazu gegessen - absolut empfehlenswert! Vielen Dank!!

    AntwortenLöschen
  5. Unglaublich lecker - wir waren gerade in Stockholm und haben Köttbullar in einem Traditionsrestaurant gegessen, diese hier haben uns noch viel besser geschmeckt - mit Preiselbeeren, Kartoffelpüree und Rahmspitzkohl ein Traum!!! Vielen Dank für dieses tolle Rezept und überhaupt all eure Mühe und Rezepte - habe schon viele sehr erfolgreich ausprobiert und auch die Zeitschrift hat mir gefallen!!!
    Iris

    AntwortenLöschen
  6. Ja sieht lecker aus,bekommt man Appetit drauf,LG von Regina

    AntwortenLöschen
  7. Die gab es bei uns gestern Abend und Herr O. hat sich zwei Mal nachgeholt und zum Schluss noch die Sauce aus dem Teller gelöffelt. Das macht er sonst NIE.
    Ein besseres Lob kann es nicht für Euer Rezept geben.

    Lieben Gruß
    Sandra
    www.sandraeckert.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Manuela
    Ich kann mich hier nur den Meinungen anschließen. Sehr lecker. Allerdings habe ich die Sahne in der Soße durch Milch ersetzt. Es hat der Soße nicht geschadet ;).
    Herzlichen Dank.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und ein riesen Kompliment für die ganzen tollen Rezepte hier. Hab meinen TM erst seit gestern, bin also noch neu. Kann ich dann gleich die Kartoffel mit ins Garkörbchen geben? Oder mache ich die dann besser im Topf?

    AntwortenLöschen
  10. ...sieht lecker aus und schmeckt bestimmt auch so!! ..aber kalorienarm ist was anderes...leider

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...hat ja auch keiner gesagt, dass es kalorienarm ist ;)

      Löschen
  11. ... Das kannst du ruhig machen, werde das Rezept auch unbedingt mal testen und gleich die Kartoffeln mit ins Garkörbchen geben. ...
    Rezept klingt mega lecker und wir lieben KOTTBULAR ... LG Iris

    AntwortenLöschen
  12. DAnke für das Rezept- die Bällchen waren auch super, aber die Sauce hab ich total versemmelt...schmeckte nach garn nichts... was meint ihr mit Rinderfond? Fertig aus dem Glas? Oder Brühe? Viellicht war das mein Fehler?!
    LG, Yvette

    AntwortenLöschen
  13. Vor zwei Tagen habe ich die Köttbullar gemacht. Oh die sind so zart, saftig und unglaublich lecker. Ich habe allerdings keine 400g Sahne verwendet. Bei der Semmelbröselmischung habe ich ausschließlich Milch verwendet und bei der Sosse 100g Sahne und 100g Milch, war ganz fantastisch. Wird es auf jeden Fall wieder geben.

    AntwortenLöschen
  14. Kann ich das Rezept verdoppeln?

    AntwortenLöschen