Wattewölkchen - fluffigste Milchbrötchen ♡


Milchbrötchen zum Frühstück mit selbstgemachter Marmelade. Hmmmmmm...lecker !

Mega fluffiger, leicht süßlicher Hefeteig goldbraun gebacken. Ein Gedicht.

Sie sind so mega weich, halten sich ein paar Tage frisch und werden von meiner Family so verschlungen.

Als Teig habe ich hier das Rezept von meinem "Milchbrot mit Tangzhong" genommen.
Das ist ein Garant für watteweiche Brötchen. Einfach himmlisch.




Ihr benötigt für ca. 12 Stück:


Vorteig :
♡ 25 g Mehl, 550
♡ 100 g Wasser

Teig:
♡ 125 g Vollmilch
♡ 1 Pk.Trockenhefe
♡ 350 g Mehl , Typ 550
♡ 50 g Zucker + 1 TL Vanillezucker
♡ 1 Teelöffel  Salz
♡ 1 großes Ei
♡ 30 g weiche Butter

♡ 1 Eigelb mit etwas Milch verquirlt



Wasser und Mehl in den Mixtopf geben und 5 Min. / 65° / Stufe 1 erwärmen und rühren. Es entsteht eine cremige Konsistenz.

Umfüllen und abkühlen lassen.

Milch, Hefe und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 3 Min. / 37° / Stufe 2 erwärmen.

5 Minuten ruhen lassen.

Nun das Mehl, das abgekühlte Wasser-Mehlgemisch, restlichen Zucker, Salz und Ei zufügen und 5 Min. / Teigstufe kneten.

Zum Schluss noch die Butter zufügen und nochmal 5 Min. / Teigstufe kneten.

Den Teig in eine mit Öl ausgeriebene Schüssel geben und abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.

Den Teig nun in 12 gleichgroße Portinen teilen und unter Frischhaltefolie nochmal 15 Minuten ruhen lassen.

Jedes Teigstück auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche oval ausrollen ( ca. 10x15 cm ), von der langen Seite her aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen.

Mit Frischhaltefolie abdecken und mind. weitere 30 Minuten ruhen lassen, bis sie sich wieder deutlich vergrößert haben.

Den Ofen auf 175° O/U - Hitze vorheizen.

Den Teig mit dem verquirlten Ei bestreichen und die Röllchen 15-20 Minuten goldbraun backen.


Kommentare:

  1. Hallo! Leider hat sich bei mir nach 45 Minuten gar nichts bzw kaum was getan. Woran könnte das liegen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo,
      das kann ich Dir aus der Ferne leider nicht beantworte. War die Hefe nichtv gut etc.?! Es hat bei so vielen anderen perfekt fundktioniert.
      LG

      Löschen
    2. Es kann sein das die Hefe zu warm würde...Du sollst es nur lauwarm erwärmen, bei Zubereitung des Teiges..

      Löschen
  2. Hallo,
    der Teig sollte auch keinen Luftzug abbekommen. Also Türen geschlossen halten beim Verarbeiten. Daran denkt man häufig nicht. Probiers einfach nochmal. Ich nehme übrigens frische Hefe, gelingt besser. Viel Spaß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, nimmst Du denn einen ganzen Würfel frische Hefe oder weniger?

      Löschen
    2. 1 Pk. Trockenhefe entspricht 1/2 Würfel frscher Hefe

      Löschen
  3. Gibt es eine Variante ohne Thermomix?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann alle Rezepte auch ohne Thermomix machen; nur etwas umständlicher ;)

      LG

      Löschen
  4. Hallo,vielen Dank für das tolle Rezept. Die Brötchen schmecken soooo oder gut und sind soooo fluffig. Es hat auch ohne den Thermomix sehr gut geklappt.

    AntwortenLöschen
  5. Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept. Gab es heute zum Frühstück und alle waren begeistert.liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Klappt es auch mit "normalem" Mehl ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Geht prima!
      Aber ggf laufen sie etwas breit. Daher lieber 10 g mehr Mehl nehmen. Je nachdem wie flüssig der Vorteil ist. Wenn dieser zu warm und damit zu fest wird, dann werden die Brötchen etwas "härter"
      PS: ich mache die Brötchen ohne Thermomix.... GÖTTLICH!!!

      Löschen
  7. Warum genau soll dieser "Vorteig" gemacht werden? Bei Trockenhefe braucht man auch keinen Vorteig. Ist alles recht umständlich gemacht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir geben Vorgehnsweisen an, mit denen wir die besten Ergebnisse erzielen. Niemand sagt, dass es so gemacht werden muss. Selber ausprobieren und dann urteilen ;)

      Löschen
    2. Kann man den Teig auch am Vortag vorbereiten, worauf muss man achten?

      Löschen
  8. Die sind sooooooo toll. Alles hat perfekt geklappt und gibt's oft bei uns. Ich mache immer die doppelte Menge und friere sie ein . Lasse sie dann einfach bei 80 Grad im Ofen auftauen wenn ich schnell welche brauche. Vielen Dank für Rezept ... Lg

    AntwortenLöschen
  9. Mit Abstand die besten Milchbrötchen die ich je gegessen habe!!! Super fluffig und lecker :-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo :) Werden die Brötchen auch was wenn man sie mit Vollkornmehl und magerer Milch macht? LG

    AntwortenLöschen
  11. Kann ich den Teig auch schon abends vorbereiten und dann am morgen weiter verarbeiten?

    AntwortenLöschen
  12. Kann ich hier auch Mehl Type 405 nehmen?

    AntwortenLöschen
  13. Geht das auch mit fettarmer Milch (1,5%) ? Habe keine Vollmilch im Haus. Danke :)

    AntwortenLöschen