Schwarzwälder Kruste ♡


Dieses Brot hat eine kräftige Kruste und einen leicht mild-säuerlichen Brotgeschmack.

Es ist relativ unkompliziert in der Zubereitung und die meisten Zutaten haben wir immer im Haus.
Kein Wunder, dass dieses Brot regelmäßig bei uns gebacken wird.

 



Ihr benötigt:

♡ 350g Wasser
♡ 15 g Hefe
♡ 40 g Zuckerrübensirup
♡ 350 g Mehl 550er
♡ 150 g Weizenmehl 1050er
♡ 60 g Roggenmehl 1150er
♡ 25 g Öl
♡ 10 g Salz
♡ 1 TL Essig






Wasser und Hefe in den Mixtopf geben und 3 Min. / 37° / Stufe 2 erwärmen.

Restliche Zutaten hinzufügen und alles 7 Min. / Teigknetstufe verarbeiten.

Teig in eine bemehlte Schüssel geben, mit Mehl bestäuben, abdecken und ca. 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig sich sichtbar vergrößert hat.

Den Teig nun auf eine gemehlte Arbeitsfläche geben, vorsichtig dehnen zu einem Rechteck und mehrmals gedrittelt zusammenfalten ( wie einen Brief ).

Einen Brotlaib formen und in einen gefetteten und gemehltenTontopf geben.
Hier haben wir den Zaubermeister von Pampered Chef benutzt.

Brotlaib mit Mehl bestäuben und mehrmals einschneiden.

Zaubermeister mit Deckel in den kalten Backofen stellen und bei 240°C ca. 55 Minuten backen.

Das Brot aus dem Topf nehmen und nochmal in den Ofen geben und ca. 10 Minuten bis zur gewünschten Bräunung weiterbacken.

Kommentare:

  1. Wieder ein tolles Rezept. Kommentar von meinem Sohn" das beste Brot das du jeh gebacken hast"
    Das Kompliment gebe ich gerne an dich weiter. Ich habe es zwar ohne Römerhof gebacken,. Es wurde trotzdem Oberlecket. DANKE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, vielen Dank für Dein Feedback. Freut mich sehr ! Dann weiß ich, warum ich mir die Arbeit mache, Rezepte zu teilen :-) Lieben Gruss Manu

      Löschen
  2. Liebe Manu,
    heute habe ich das Brot im Zaubermeister gebacken. Es sieht mega toll aus.
    Optisch sieht man oben eine tolle Kruste aber diese ist ziemlich weich.
    Ist das so oder sollte man den Teig vor dem backen bissl mit Wasser besprühen?
    Liebe Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati,
      ich würde sagen, die Krust ist so mittelhart.
      Ich würde dann ohne Deckel etwas länger bräunen lassen, dann sollte es für Dich knuspriger sein.
      LG Manu

      Löschen
  3. Hallo Manuela!
    Wir haben Paul auch schon gebacken und waren total begeistert! Passt dieses Brot auch in den kleinen runden Zaubermeister? Ich habe nämlich nur den :-(
    LG
    Karen Herfeld
    (PS: Bei mir fehlt das z im Nachnamen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karen,
      toller Nachname ;)
      Ich backe Paul immer im kleinen runden Zaubermeister. Es passt perfekt !

      LG Manu

      Löschen
  4. Sehr tolles Rezept es schmeckt sehr gut und meine Kinder haben es als SEHR GUT beurteilt. Werde dieses Rezept in meine Stammdatei einspeichert. Top Danke

    AntwortenLöschen
  5. Top Rezept das Brot kam sehr gut an und ich finde es nur genial. Danke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Manu,
    nachdem ich heute morgen einen günstigen 'Römertopf' erstanden habe, 'musste' ich das nun heute Nachmittag gleich probieren. Und was soll ich sagen? Es ist total gelungen. Von der Verarbeitung war es sehr einfach und angenehm. Es Ist zwar ein ganz anderer Typ Brot als ich normalerweise mache, nämlich fast ausschließlich aus selbst frisch gemahlenem Dinkel- Roggen- und Weizenmehl und öfter auch mit Körnen, aber ich bin auch immer wieder froh für neue Rezepte und liebe die Abwechslung. Ich war erstaunt, dass das auf Anhieb, natürlich dank der tollen Anleitung, so gut geklappt hat. Ich würde vielleicht beim nächsten Mal etwas mehr würzen (Salz, Backmalz oder Brotgewürz). Aber alles in allem, vor allem auch optisch, seeeehr zu empfehlen.
    Liebe Grüße aus der Eifel
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gaby,
      freut mich, dass es Dir schmeckt und auch gelungen ist.
      Lieben Gruss in die Eifel
      Manu

      Löschen
  7. Liebe Manu,
    sooooo lecker, ich danke Dir!
    Liebe Grüße, Edda

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Manuela, ich versuche es gerade im Ultra von Tupperware zu backen, ich hoffe es klappt... 😊
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und hat es geklappt?

      Löschen
    2. Hallo... Hat es mit dem Ultra geklappt? Ich hab nur diesen oder eine Kastenform für Kuchen. Die könnte man auch zweckentfremden!

      Löschen
  9. Hallo Manuela,vielen Dank für dieses super Rezept! Dieses Brot ist mittlerweile wirklich mein Libenlingsbrot :)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Manuela...welchen Essig nimmst du immer?
    Kann ich dafür auch den hellen Balsamico Essig nehmen?
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,
      ich nehme immer hellen Balsamico.LG

      Löschen
  11. Vielen Dank für das leckere Rezept! Gibt es jetzt bei uns öfter! Mach weiter so.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ein ganz ganz tolles brot. Vielen dank dafür. Kann mir jemand sagen was ich bei einem gasofen einstellen müsste? Wollte den Teig zu einer freundin mit nehmen und dort backen.
    Lg melanie

    AntwortenLöschen
  13. Schon mehrfach gebacken und immer wieder lecker!!!!
    Backe es mittlerweile immer mit Roggen- und Dinkelmehl, weil ich auf Weizen verzichten möchte. Auch hier: saftige Krume, kein bischen trocken oder bröselig.
    Gestern hatte ich noch ein paar Kartoffeln vom Mittagessen übrig, die ich dann unter den Teig gerührt habe. Auch super!
    Ich backe das Brot immer als Zwilling im Römertopf. Eines essen wir immer gleich, eines wird eingefroren. So haben wir immer frisches Brot!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Machst du dann Halbe/Halbe (Mehl)? DAnke vorab für die Info

      Löschen
  14. Ok, ich bin neu hier, was oder wer ist "Paul"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Paul ist unser rustikales Bauernbrot. Findest Du hier auf dem Blog.
      LG

      Löschen
  15. Hallo Manuela,
    ich verzweifle am Zuckerrübensirup. Ich bekomme den irgendwie nicht. Geht auch Ahornsirup? Den gibt es überall. Kokosblütensirup hätte ich auch noch gefunden...
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tatjana, Zuckerrübensirup bekommst Du von Grafschafter in einer gelben Dose. Steht bei den Marmeladen. LG

      Löschen
  16. Hallo Manuela&Joelle,
    heute habe ich endlich euer Schwarzwälder Brot gebacken (ich habe noch etwas Backmalz hinzugefügt) und bin total happy ----tolles Ergebnis, ganz easy nachzubacken. Als ich den Deckel vom Römertopf genommen habe dachte ich nur "gigantisch"....sooooo toll.Auch die Konsistenz und der Geschmack haben mich überzeugt.Vielen Dank für dieses Rezept :)

    AntwortenLöschen
  17. Hallöchen, gerade ist euer Brot bei mir im Ofen. Bin gespannt auf das Ergebnis. Bin noch etwas skeptisch... Der Teig ist erst gut aufgegangen, aber bei diesem Teig vorsichtig mehrfach falten, ist viel vom Volumen verlorengegangen. Ist das richtig so? Nu is der Deckel druff 😎 und ich warte mal die Backzeit ab..LG

    AntwortenLöschen
  18. Sehr leckeres Brot, gebacken mit halber Menge in kleiner Kastenform im Römertopf, 55 min. mit Deckel und 7 min. offen.
    War nicht das letzte Mal!!
    Lieben Gruß Haike

    AntwortenLöschen
  19. Hallo muss ich den Römertopf vorher wässern, bevor ich den Brotteig rein gebe? Vielen Dank im voraus:-)

    AntwortenLöschen
  20. Kann ich auch Zucker anstatt sirup verwenden?

    AntwortenLöschen
  21. Hallo
    Kann ich das Brot auch in einem Brot garrkörpchen backen?

    LG
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny, Nein ! Ein Garkörbchen ist nicht zum Backen, sondern nur für die Form des Brotes. LG

      Löschen
  22. In was für eine Schüssel gebt ihr den Teig zu gehen? Man soll sie ja benehmen aber bei meiner Schüssel hält kein mehl

    AntwortenLöschen
  23. Gibt es einen Trick wie ma na den klebrigen Teig am besten aus dem oder bekommt?Es bleibt ja schon einiges im Topf kleben.

    LG jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer, ein paar Sekunden auf STufe 10 und du findest den Teig am Topfrand wieder. LG

      Löschen